Laundry Pow(d)er: Wäsche Waschen wie durch Zauber

Tizz and Tonic How-to Do Laundry

How-to: Seine Wäsche wie ein Zauberer waschen
5 einfache Schritte für einen tollen Waschtag

 

 

Trenne deine Wäsche
Und dreh’ sie auf links

Legen wir los. Die Wäsche ordentlich zu sortieren ist der Schlüssel, damit weiße Wäsche weiß und dunkle Wäsche dunkel bleibt. Außerdem sorgt es dafür, dass die Farben nicht verwaschen und abfärben, während sie in der Waschmaschine hin und her purzeln. Es ist auch wichtig, die Kleidung nach Stoffgehalt zu sortieren, da verschiedene Stoffe unterschiedliche Pflege benötigen. Wenn möglich; die Baumwollstoffe mit anderen Baumwollstoffen waschen, Synthetikstoffe mit anderen Synthetikstoffen und Feinwäsche mit Feinwäsche. Wasch also niemals deine Jeans zusammen mit deinen Bralettes – die Wäschegöttinen könnten dich dafür strafen. (Ist nur Spaß… mehr oder weniger.)

 Beim Waschen von digital bedruckten oder empfindlichen Kleidungsstücken (wie deinen Tizz Artikeln oder allem anderen, bei dem du extra vorsichtig sein willst), ist es entscheidend die Kleidungsstücke auf links zu drehen, bevor sie in die Waschmaschine kommen. Dieser kleine extra-Schritt verhindert gebrochene Herzen nach der Wäsche, weil er sehr dabei hilft, Drucke zu beschützen und Farben leuchtend zu halten.

Einfach Wasser hinzufügen
Aber nicht zu heiß – Du bist heiß genug!

 
Je kälter die Temperatur, desto faserschonender ist die Wäsche und deswegen ist es auch umso unwahrscheinlicher, dass deine Kleidung schrumpft oder die Farben verblassen.

Für Baumwolle ist die allgemeine Empfehlung, bei 30°C bis 40°C Grad zu waschen. 30°C Grad ist besonders geeignet für dunklere Farben oder digital bedruckte Stoffe, damit die Farben nicht zu schnell ausbleichen. (Die 30°C-Einstellung findet man oft unter "Kaltwäsche" - nur ein kleiner Tipp!)

Wie viele von uns wissen, wird beim Waschen synthetischer Kleidungsstücke Mikroplastik in das Wassersystem freigesetzt; je mehr Reibung zwischen den Kleidungsstücken auftritt, desto mehr Mikroplastik gerät ins Wasser. Aber wenn du deine Waschmaschine einfach auf Feinwaschgang oder Kaltwäsche stellst, kannst du die Freisetzung von Mikroplastik um bis zu 57% verringern! Das ist eine kleine Veränderung mit einer guten, positiven Auswirkung.

 
Eine andere Lösung, um die Menge an Mikrofasern zu reduzieren, die in unseren Gewässern landen, ist das Waschen mit Faser-Sammelbeuteln. Dabei handelt es sich im Grunde um spezielle Wäschesäcke, die 90-99 % der Mikrofasern auffangen können, bevor sie in das Wassersystem gelangen. Eine in Deutschland sehr beliebte Variante sind die GUPPYFRIEND-Beutel.

Und noch als kleines Sahnehäubchen: Kälteres Waschen verbraucht auch weniger Strom, was nicht nur die Umwelt, sondern auch deinen Geldbeutel schont. Ka-ching!

Und dann Seife hinzufügen
Schaumig und schonend für die Umwelt

  Wir empfehlen Flüssigwaschmittel (ohne Phosphate), wenn du kalt oder mit Temperaturen von bis zu 30°C wäscht (wovon wir, wie du weißt, Fans sind). Im Gegensatz zu Pulverwaschmittel braucht Flüssigseife keine hohen Temperaturen, um sich aufzulösen. Für unsere Unterwäsche verwenden wir gerne die Marke Ecover. Wir finden, dass die Seife aktiv, aber sanft zu unserer Kleidung ist. Ein gewisses Verblassen infolge der Reinigung ist bei Digitaldrucken auf natürlichen Stoffen normal, aber gerade bei dieser Marke haben wir viel weniger Verblassen festgestellt (sie scheint in ganz Deutschland verbreitet zu sein). Wenn das keine Option ist oder wenn du nach etwas noch simplerem suchst, statte dem Zero-Waste-Shop in deiner Nähe einen Besuch ab (falls du das Glück hast, einen in der Nähe zu haben). Plastikfreie Läden und Naturkostläden führen oft Waschmittelspender mit umweltfreundlichen Waschmitteln und du kannst sogar deine eigene Flasche zum Auffüllen mitbringen.

 

Spin me Right Round Baby
(aber nicht zu schnell, sonst wird mir übel)


Die Schleuderdrehzahlen im Blick zu behalten kann dazu beitragen, deine Kleidung zu schützen und sie länger in gutem Zustand zu halten. Kleidungsstücke, die es wert sind, getragen zu werden, sind es wert, gepflegt zu werden. Im Allgemeinen liegt die empfohlene maximale Umdrehungszahl für Baumwolle bei 1200 U/min (Umdrehungen pro Minute – Es geht um die Geschwindigkeit, mit der sich die Trommel während eines Schleudergangs dreht).

  Es ist besser, sie niedriger zu halten - 600 U/min für leichtere Baumwolle und bis zu 800 U/min für schwerere Baumwolle - um auf der sicheren Seite zu sein und die Wäsche nicht zu beschädigen, die gewaschen wird.

  • Eine niedrigere Umdrehungsgeschwindigkeit bedeutet, dass die Wäsche geschont wird, aber auch, dass sie nachher nasser herauskommt.
  • Eine höhere Umdrehungsgeschwindigkeit bedeutet, dass die Wäsche weniger geschont wird, aber auch, dass sie nachher trockener herauskommt.

    Widerstandsfähigere Stoffe wie Baumwolle werden einer höheren Umdrehungsgeschwindigkeit also standhalten, während empfindlichere Stoffe, wie Wolle oder Tencel™, besser mit niedriger Geschwindigkeit gewaschen werden.
    Die Waschmaschine entschlüsseln
    Die Symbole auf dem Seifenfach der Maschine

    Wenn deine Kleidung übermäßig verschmutzt ist (klingt eklig, aber manche Menschen haben Berufe, die besonders schmutzig sind, wie zum Beispiel die Arbeit auf dem Bau oder auf einem Bauernhof), würdest du den Vorwaschgang nehmen. Der einzelne Strich in der Wanne steht für die Vorwäsche. Für normal getragene Kleidung würde man die normalerweise nicht verwenden. Das Fach mit den zwei Strichen ist das Fach, in das die Seife für eine normale Wäsche eingefüllt wird.
    Und das Fach, das mit einer kleinen Blume beschriftet ist? Das ist für den Weichspüler.

Häng’ die Wäsche zum Trocknen auf
Easy Breezy

 

Obwohl es typisch für deutsche Haushalte ist, keinen Wäschetrockner besitzen, wissen wir, da wir in Kanada aufgewachsen sind, dass viele Nordamerikaner sie haben. Es ist eine schnelle, effektive und bequeme Methode, um seine Wäsche nicht nur schneller trocknen zu lassen, sondern sie sogar flauschiger zu machen. Das Trocknen im Wäschetrockner ist aber nicht immer empfehlenswert, da es die Fasern deiner Kleidung recht schnell beschädigen kann. Durch die Hitze können einige deiner Kleidungsstücke je nach Stoffgehalt schrumpfen, und natürlich verbraucht es mehr Energie. Das ist eine teurere und weniger umweltfreundliche Art, Kleidung zu trocknen. Wenn du einige Teile im Wäschetrockner trocknen musst, dann ist das in Ordnung (manche Leute trocknen ihre Bettwäsche und Handtücher gerne in der Maschine), aber wir würden immer empfehlen, die empfindlichen Teile wie Unterwäsche aufzuhängen und an der Luft zu trocknen. Es hilft definitiv dabei, ihre Lebensdauer zu verlängern.

Letzte Tipps von unserem Team:

Mehr Waschmittel bedeutet nicht gleich eine sauberere, bessere Wäsche. Wenn du zu viel Waschmittel verwendest, kann deine Kleidung übermäßig durchtränkt werden, wodurch die Fasern leicht steif oder sogar beschädigt werden können. Verwende am besten die empfohlene Waschmittelmenge für die Größe und die richtige Seife für die Textilien, die du wäschst.

Wir wissen, dass du wahrscheinlich nicht allzu viel Zeit damit verbringst, über das Innere von Waschmaschinen nachzudenken, also lass es dir einfach von uns sagen: Das Innere einer Waschmaschine kann harsch und rau für deine bedruckte und empfindliche Kleidung sein. Dieser Punkt ist es also wert, betont zu werden – wasch deine Kleidung, insbesondere Unterwäsche und bedruckte Artikel, auf links!

  ⅓ der Deutschen bügeln ihre Unterwäsche (ich weiß..ich war auch überrascht!). Wir bügeln die Unterwäsche während der Produktion und Verpackung eurer Bestellungen, aber wir achten immer auf die Hitzeeinstellung. Wenn du deine Kleidung bügeln willst, achte darauf, die richtige Hitzeeinstellung für das Textil zu verwenden, das gebügelt werden soll. Hohe Temperaturen töten Bakterien und das kann auch dadurch erreicht werden, deine Kleidung zum Trocknen in die Sonne zu hängen.

  Und da haben wir es. Es gibt keine "Einheitsgröße", wenn es um das Waschen deiner Wäsche geht, aber denk’ an unsere Tipps und überprüfe IMMER die Etiketten an deiner Kleidung auf korrekte Waschanweisungen.




Sources:
Max R. Kelly et al, “Importance of water-volume on the release of microplastic fibers from laundry,” Environmental Science and Technology, Volume 52, Number 20, August 28, 2019.

Continue reading

Tonic Tee's: An Organic Snack

Tonic Tee's: An Organic Snack

September Cocktail of the Month: The Kir Royale

September Cocktail of the Month: The Kir Royale

Underwear Factory Bremen, Germany

Unser Herstellungsprozess